Montag, 24. August 2015 | 7 Kommentare

Mein herzhafter Sommer im Glas: Balsamico-Zwiebel-Chutney {#IKEASommerimGlas} + Instagram-Give-Away

Dieser Post enthält Werbung. Er ist Teil der #IKEASommerimGlas-Kampagne. Ideen, Worte und Umsetzung sind aber wie immer von mir.

Ich habe heute einen sehr guten Ratschlag für euch: solltet ihr euch jemals beim Kochen filmen und fotografieren lassen, entscheidet euch gegen rote Zwiebeln als Hauptzutat. Zur Veranschaulichung und Bebilderung meines Ratschlages dient das nächste Foto. Man beachte die äußerst elegante Färbung meines Daumennagels. Aber gut, meine Aufgabe war folgende: Zeig uns deinen herzhaften Sommer im Glas. Hier denke ich sofort an mein Balsamico-Zwiebel-Chutney und das besteht nun mal hauptsächlich aus roten Zwiebeln. Da führt dann einfach kein Weg daran vorbei. Mich erinnert das Chutney an ganz wunderbare Burger-Grill-Abende mit Freunden, an Käsebrote am See und an Mini-Quiches beim Picknick – alle werden nämlich noch ein bisschen besser mit besagtem Chutney.

Samstag, 8. August 2015 | 13 Kommentare

Brotsalat mit Rucola, Tomaten, Zucchini, Feta, Basilikum, knusprigem Speck und einer Knoblauch-Vinaigrette


Im Moment könnte ich mich tatsächlich nur von Salat ernähren! Die Kombination von 40 Grad und meiner übervollen To-Do-Liste würde sowieso nichts anderes zulassen... Schnell ein paar Dinge kombinieren, die man eh schon im Kühlschrank hat: darin bin ich Weltmeisterin. Mittlerweile schaffe ich es sogar, uns locker noch drei Tage mit einem leeren Kühlschrank überleben zu lassen. Unser Vorrat und der Tiefkühler geben einfach immer noch ein bisschen was her und Vitamine wachsen jetzt direkt im Garten an den Tomatensträuchern. Nur die Zucchinis zieren sich noch ein bisschen. Von vier Pflanzen konnte ich bisher gerade mal eine kleine Kugel-Zucchini ernten. Naja! Für´s erste Gärtnerjahr bin ich schon mit den Tomaten happy – nächstes Jahr wird alles besser!

Freitag, 24. Juli 2015 | 12 Kommentare

Rotkohlsalat mit Walnüssen und Feta + Schnelle Burger


In das spontan zusammengewürfelte Mittagessen beißen, große Augen bekommen, es für unfassbar gut befinden und teilen wollen. So sah das vor einem Weilchen aus und nachdem der Liebste und ich beim ersten Burger noch um die Wette mmmhhhhten, baute ich den zweiten Burger extra ansehlich zusammen, um ihn für euch abzulichten. Ich geb´s ja zu: ich war ein bisschen gierig, deshalb konnte ich leider nicht allzu viel Zeit für das Styling verlieren. Holz, Sackleinen-Serviette, Teller, Burger, Foto – fertig! Aber ich finde, es braucht gar nicht mehr...

Mittwoch, 15. Juli 2015 | 8 Kommentare

Peace, Love & Ice Cream {Ben & Jerry´s Movie Nights in Stuttgart}

Dieser Post enthält Werbung.


Das kommt relativ selten vor, aber mir fehlen immer noch ein kleines bisschen die Worte... Die Worte für dieses unfassbar wunderbare, anstrengende, aber auch großartige Wochenende! Samstags meine erste Hochzeit, die ich als Fotografin (einen kleinen Einblick gibt´s auf meiner Nadine Burck Fotografie Facebook-Seite) begleitete und sonntags ein offiziell beauftragtes Lifestyle-Shooting mit Briefing und allem drum und dran bei den Movie Nights in Stuttgart für meine beiden außerehelichen Lieblingsmänner: Ben & Jerry! Ich kann das alles immer noch nicht so wirklich glauben, aber es macht mich auch unfassbar happy. Je mehr ich fotografiere, umso mehr merke ich, dass es genau das ist, was ich machen möchte! Und jetzt mal ganz im Ernst: meine fünf Models sind hinreißend, oder? Zwei Freundinnen, mein Bruderherz und sowohl What-a-lotta Chocolate Cookie Core- als auch Speculoos Specu-love Cookie Core-Pints. Allesamt haben sie einen großartigen Job gemacht! Meine Lieben, ihr drei seid der Wahnsinn – tausend Dank für euren Support!

Donnerstag, 9. Juli 2015 | 21 Kommentare

Hitzeblogfrei + Selbstgemachte Limo mit Ingwer, Rosmarin und Zitrone
inkl. Etiketten-Freebie


Zwei kühlere Verschnaufpausen-Tage legt der Heidelberger Sommer gerade ein. Zwei Tage, an denen man die Fenster mal wieder aufreißen kann, ohne die Wohnung direkt in eine tropfende Sauna zu verwandeln. Zwei Tage, an denen man den Herd mal wieder anmachen kann, um ausnahmsweise mal etwas anderes als Salat zu essen. Morgen geht´s dann hier hitzetechnisch wieder los und auch das Wochenende verspricht, ein sommerliches zu werden. Im Moment gönne ich mir deshalb ein kleines bisschen hitzeblogfrei – zu viele Fotojobs, die noch bearbeitet werden wollen, warten auf meiner Festplatte und diverse Seen und Freibäder in der Nähe rufen schon nachmittags laut meinen Namen. Wie sollte ich da nein sagen? Im Sommer 2015, der seinem Namen endlich mal wieder alle Ehre macht, besinne ich mich mal wieder ein wenig auf die Vorteile der Selbstständigkeit. Da war ja was mit freier Zeiteinteilung. Und wenn das Thermometer über die 30 Grad hinausklettert, kann man ja mal ein paar Überstunden abbauen, nach sechs Stunden Feierabend machen, ein bisschen Vitamin D tanken, See-Pommes mit Mayo essen, danach gefühlte zwei Kilometer schwimmen und nach Badeschluss mit laut aufgedrehter Musik und offenen Autofenstern an den gold schimmernden Kornfeldern vorbeifahren und das sich einstellende tiefe Zufriedenheitsgefühl genießen. Da bleibt dann der Blog etwas auf der Strecke. Aber dafür sammelt man jede Menge Ideen und Inspirationen, wenn man mal wieder ein bisschen Platz im Kopf schafft...

Montag, 29. Juni 2015 | 7 Kommentare

{Rückblick: 7 Blogger, 7 schnelle Salatideen präsentiert von Florette} + Bonusrezept:
Salat mit Galiamelone, Büffelmozzarella und hauchzartem Parmaschinken

Dieser Post enthält Werbung.


Zwischen 30 und 37 Grad und strahlender Sonnenschein. Das ist, was ich sehe, wenn ich heute Morgen meine Wetter-App mit der Vorhersage für diese Woche öffne. Ich bin ehrlich, meine kleine Reise nach Hamburg ist nicht ganz so verlaufen, wie ich mir das hier noch vorgestellt habe und neben ein paar Höhen gab es leider auch ziemlich viele Tiefen – dazu ein anderes Mal mehr. Aber aus diesem Grund habe ich mir für diese Woche spontan ein bisschen Zeit für mich freigeschaufelt, um den Sommer zu genießen. Wenn die Anzeige im Thermometer hochklettert, wird man mich mittags ab und zu am See finden, abends mit dem Salat, den ihr auf den Fotos sehen könnt, auf der Terrasse. Man muss den Sommer schließlich feiern, wie er fällt, oder wie war das?