Montag, 19. Dezember 2011 | 3 Kommentare

Bleib-gesund-Möhren-Ingwer-Suppe mit Croutons


Ich hab da so eine kleine Macke. Jedes Jahr kurz vor Weihnachten sammel ich nämlich sämtliche Viren, die ich finden kann ein und sitze dann schniefend und hustend unter´m Tannenbaum. ABER: dieses Mal wird alles anders! Dieses Mal bin ich gewappnet. In diesem Jahr verabreiche ich meinem Körper vorab sämtliche Vitamine, die ich finden kann, damit auch ich ein mal etwas schmecken kann, wenn Muttern das Raclette-Eisen auf den Tisch stellt, oder wenn es am 25. schon zum Frühstück Lachs gibt oder wenn der Schwiegervater am 2. Feiertag seinen leckeren Truthahn gezaubert hat. Mmmmh, ich freu mich schon. Ich kann mich nämlich gar nicht mehr daran erinnern, wie der Truthahn schmeckt, weil ich ja so gut wie nie etwas geschmeckt habe... aber nun mal zur Suppe: ich schnibbel da pi mal Daumen ein paar Möhren, ein paar Kartoffeln, eine große Zwiebel und ein großes Stück Ingwer rein, genaue Angaben kann ich Euch also leider gar nicht geben – macht das einfach, wie ihr wollt!


Zutaten:
etwas Olivenöl
ein paar Kartoffeln
ein paar Möhren
eine große Zwiebel
eine Knoblauchzehe
ein großes Stück Ingwer
ca. ein Liter Gemüsebrühe
ein Glas Orangensaft
Salz, Pfeffer, Curry
etwas Frischkäse oder Sahne (je nach Vorliebe)
ein paar Scheiben (vorzugsweise altes) Brot

Zubereitung:
1. Das ganze Gemüse schälen und grob zerkleinern, der Ingwer sollte allerdings fein gehackt werden.
2. Etwas Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, die Gemüsestücke kurz darin anschwitzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen.
3. Solange auf mittlerer Temparatur köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist – das dauert bei mir ca. 20 Minuten. Jetzt das Glas Orangensaft einrühren und ordentlich mit Salz, frischem Pfeffer und Curry würzen.
4. Die Suppe pürieren und zum Schluss noch Frischkäse oder Sahne einrühren – das Ganze darf dann aber nicht mehr kochen.
5. Die Brotscheiben werden einfach in kleine Würfel geschnitten und in etwas Olivenöl kross angebraten.

Bleibt mir bloß alle gesund! Ob mit Suppe oder ohne – auf alle Fälle gesund!

Nadine

Kommentare:

Tini hat gesagt…

Eine wirklich perfekte Suppe für kränkelnde Menschen in der Weihnachtszeit! Ich mag zwar kein Ingwer, aber gesund ist er :)

Liebe Grüße

Tini

cookiesandcrystal

glorione hat gesagt…

ich liebe ingwer... insb. die mischung mit karotten! hm.... köstlich!

mimi hat gesagt…

hallo, hab heute dieses Rezept ausprobiert und es schmeckt einfach super und geht wirklich schnell. Ich hab es auf meinem Blog gepostet und deinen dabei verlinkt. Ich hoffe das ist okay ?
ansonsten kann ich den Link auch wieder löschen. :)
Liebe Grüße Carmen

vielleicht schaust du mal vorbei:http://pastellzart.blogspot.co.at/

Kommentar veröffentlichen