HOME           ÜBER MICH            REZEPTÜBERSICHT            LIEBELEISHOP            WERBUNG AUF DREIERLEI LIEBELEI            PRESSE UND KOOPERATIONEN            IMPRESSUM

Freitag, 1. Juni 2012 | 3 Kommentare

Es war einmal eine Fee in London...
oder: Himbeer-Mascarpone-Macarons

Die bezaubernde Fee ist in London. Hoffentlich bei allerfeinstem Sonnenschein und bester Laune. Und weil Fee mich kurz vor der Hochzeit gebeten hat, ein wenig Urlaubsvertretung für sie zu machen, dachte ich, ich zeige Euch einen Probe-Backlauf für unsere Candy-Bar. Ich habe die kleinen Diven zwar noch nie selbst gebacken – musste sie aber natürlich uuuunbedingt (selbstverständlich in lila, der Hochzeitsfarbe) auf besagter Candy-Bar haben. Beim Backen wurde aus dem hübschen flieder dann zwar altrosa, aber sonst bin ich höchst zufrieden. Ihr müsst nun auch uuuunbedingt Macarons backen? Na also: Auf Los geht´s LOS!


Zutaten 
(Macarons sind Diven, die Mengen sollten unbedingt eingehalten werden):
72 g Eiweiß (etwa zwei Eier), eine Prise Salz, 170 g Puderzucker (gesiebt), 90 g geschälte, gemahlene Mandeln (gesiebt), evtl. Lebensmittel-Farbe (am besten in Pulver-Form).

Zubereitung: 
Das Eiweiß wird am Vortag getrennt und über Nacht abgedeckt im Kühlschrank aufbewahrt. Etwa eine Stunde vor dem Verarbeiten sollte es aus dem Kühlschrank geholt und auf Zimmertemperatur gebracht werden. Jetzt wird es mit der Prise Salz sehr steif geschlagen. Wenn ihr ein Messer durch den Eischnee zieht, sollte der Schnitt sichtbar sein. Jetzt wird der (unbedingt gesiebte) Puderzucker in vier Portionen mit dem Rührgerät untergemixt, bis die Masse lavaartig fließt und schön glänzt. Diese Masse kann nun mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden. Jetzt werden die gemahlenen (gesiebten) Mandeln in vier Portionen untergerührt. Die Masse wird nun in einen Spritzbeutel mit einer runden Spritztülle gefüllt und zwei Backbleche mit Backpapier belegt. Auf das Backpapier werden runde etwa 2-Euro-Stück große Teig-Kleckse gespritzt und dann wird das Blech für 30 Minuten zum "Trocknen" zur Seite gestellt und der Ofen auf 150° C (Ober- und Unterhitze) vorgeheizt. Nach dem Trocknen werden die Macarons für ca. 18 - 20 Minuten auf der untersten Schiene gebacken. Bitte ein Blech nach dem anderen backen. Ungefüllt sind die Hälften eingetuppert etwa zwei Wochen haltbar. Gefüllt sollten sie wenn möglich innerhalb eines Tages gegessen werden. Die Füllung besteht bei mir übrigens aus Mascarpone und Tiefkühl-Himbeer-Stückchen – aber auch eine Ganache mit weißer Schokolade könnte ich mir sehr gut vorstellen.

 Ob ich noch lila Macarons für meine Candy-Bar bekommen habe? Ob ich überhaupt geheiratet habe oder es vergessen habe, weil ich gedankenverloren "noch schnell" die Cupcakes für den Sektempfang nach der Kirche gebacken habe? 


 Das alles und noch viel mehr, sehen Sie demnächst – Bleiben Sie dran!
 
Alles Liebe,
Nadine


P.S. Das Rezept habe ich übrigens hier gefunden. 

Kommentare:

Karin hat gesagt…

hm, lecker - auf die Fortsetzung bin ich gespannt! Vielleicht kannst Du mir aber noch eines verraten - wie heißt die Schrift von den "Macarons"?

glg
Karin

Sandra hat gesagt…

Super schönes Bild :)

Saskia rund um die Uhr hat gesagt…

Mmmmmhhh sooooo leeecker!!! Ich liebe das Bild!!

Schönes WE! Saskia <3

Kommentar veröffentlichen